WRS Billigheim-Schefflenz-Seckach mit zwei Mannschaften beim RP-Finale in Mühlacker vertreten

Eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft der Werkrealschule fuhren am vergangenen Montag zum Regierungspräsidiums-Finale des Schwimmwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ nach Mühlacker.

Während die Jungenmannschaft mit der viertbesten Meldezeit nach Mühlacker anreiste, waren es diesmal die Mädchen, die mit der schnellsten Zeit aus den Kreisfinal-Wettbewerben die Qualifikation für das RP-Finale schafften. Hochmotiviert ging man also in die Wettkämpfe und für einige Schwimmerinnen und Schwimmer standen am Ende persönliche Bestleistungen zu Buche. Die Mannschaft der Jungen konnte ihre Meldezeit aus dem Kreisfinale in der Besetzung Michael Behnke, Marcel Bursian, Wuttichai Changphueak, David Ganske, Martin Ganske, Dominic Richter, Marcel Schiemer, Kai Stapf und Andreas Tasova um 31 Sekunden unterbieten und erreichte den zweiten Platz – allerdings deutlich - hinter der Mannschaft aus Loßburg/Dornhan.

Bei den Mädchen – in der Besetzung Cornelia Bich, Vanessa Bicvic, Lisa Ebel, Viola Eistetter, Sarah-Vanessa Frosch, Theresa Haaf, Sofia Ott, Vanessa Schmitt Christina Sibert Michelle Vogg und Vanessa Zwölfer - verlief der Wettkampf weitaus spannender. Bereits nach zwei Disziplinen – dem Rückenschwimmen und der Bruststaffel – zeichnete sich ein enger Zweikampf mit der Mannschaft aus Weingarten ab. Erst die abschließende Freistilstaffel brachte dann die Entscheidung und die Mädchenmannschaft musste sich mit der Endzeit von 16:55,30 Minuten knapp geschlagen geben. Winzige sechs Sekunden fehlten zu Platz eins und damit zum Erreichen des Landesfinales von Baden-Württemberg.

Der Ausspruch „Wir sind noch jung – die waren ja alle älter!“ lässt für das nächste Jahr hoffen und sollte Motivation genug sein, die eigene Leistung zu steigern um die Schule auch bei den kommenden Wettbewerben würdig vertreten zu können. Ein Dank deshalb an die Schwimmerinnen und Schwimmer der Werkrealschule für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft die Schule nach außen zu vertreten.

Die Teilnehmer des Schwimmwettkampfes