Große Augen, nackte Füße, buntes Spektakel - Delegation des „Child Guidance Centre“ besucht die Grundschüler der Schefflenztalschule

Fremde, ungewöhnliche Klänge tönen über den Pausenhof der Schefflenztalschule. Die Kinder spielen nicht wie sonst, sondern beobachten fasziniert den seltenen Besuch. Eine

Fremde, ungewöhnliche Klänge tönen über den Pausenhof der Schefflenztalschule. Die Kinder spielen nicht wie sonst, sondern beobachten fasziniert den seltenen Besuch. Eine Delegation des „Child Guidance Centre“ (CGC) aus der knapp 7-Millionen-Einwohner-Metropole Hyderabad in Zentralindien ist am Montag, 26. Juni, zu Besuch. Begleitet werden sie vom Ehepaar Braun aus Schefflenz, das den Kontakt zwischen der Schefflenztalschule und CGC vor vielen Jahren hergestellt hat. Jährlich wird seither bei der Adventsfeier der Grundschüler der Schefflenztalschule der Erlös aus Bastelverkauf und Spenden an das CGC geschickt. Dafür möchten sich die indischen Gäste nun persönlich bedanken.

Aber nicht nur die 1. bis 4. Klässler schauen dem Spektakel auf dem Schulhof zu, auch die Werkrealschüler und Lehrer sind ganz in den Bann gezogen. Sieben Inder bewegen sich barfuß und mit tollen, bunten Kleidern zu Klangstab- und Trommelrhythmen. Sie zeigen auch ein kleines Theaterstück, das das Konzept des CGC vorstellt. Das Stück beeindruckt, obwohl die Worte so fremd klingen. Einige Kinder wollen gleich ein paar Euro spenden.

Im Anschluss an die Vorführungen der Gäste begeben sich alle Grundschüler zusammen mit der Delegation in die Sporthalle, wo Elfriede Painer mit ihrer Zirkus-AG eine Vorführung zeigt. Stolz präsentieren die Kinder, was sie alles einstudiert haben und beeindrucken damit die Gäste nicht weniger.

Ein gelungener und abwechslungsreicher Tag des kulturellen Austauschs, der den Kindern sicher noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird und durch den die Spendensammlung bei der nächsten Adventsfeier für die Kinder bestimmt eine ganz andere Bedeutung bekommt.