Schefflenztalschule siegte in souveräner Manier beim GS-Fußballturnier

Je 28 Mädchen- und Jungenmannschaften kämpften beim Grundschulturnier des Neckar-Odenwald-Kreises um Platzierung und Sieg. Bei den Jungen siegte die Schefflenztalschule.



Zweikampfbetonte, packende und zugleich mitreißende Spiele konnten auch in diesem Jahr wieder beim Grundschulfußballturnier von “Jugend trainiert für Olympia”, das mittlerweile zum 22. Mal in Folge stattfand, mitverfolgt werden. Die Vorrundenspiele fanden  in Obrigheim und Buchen statt. Die besten 8 Mädchen- und Jungenmannschaften haben sich für die Endrunde in der „Schefflenzhalle“ qualifiziert. Siegesfreude und grenzenloser Jubel, auch von den vielen Fans auf der Tribüne, gehörte natürlich ebenso dazu, wie bittere Tränen, nach einem verlorenen Match. 

Die Jungenmannschaft der Schefflenztalschule belegte mit 2 Siegen (gegen Waldbrunn und die Jakob-Mayer-Schule Buchen) und einem Unentschieden gegen die Seckachtalschule den 1. Platz in ihrer Gruppe und hatte  sich so für das Spiel um den 1. Platz qualifiziert. Der Gegner im entscheidenden Spiel war Mudau. Als es nach regulärer Spielzeit 1:1 stand, musste der Sieger durch ein 9m-Schießen ermittelt werden. Je 3 Spieler wurden ausgewählt, und letztendlich konnten die Kicker der Schefflenztalschule Mudau mit 2:1 besiegen.

Riesig groß war die Freude der Spieler, sowie aller Grundschüler der Schefflenztalschule, die ihre Mannschaft bei den Spielen lautstark unterstützten. Man hat den Wanderpokal, den letztes Jahr auch die Jungenmannschaft der Schefflenztalschule gewonnen hatte erfolgreich verteidigt und sich für das Turnier auf Regierungsbezirksebene, das im Juni in Waghäusel-Kirrlach stattfindet, qualifiziert. 

Das Bild zeigt die erfolgreiche Schülermannschaft der Schefflenztalschule mit ihrer Sportlehrerin Elfriede Painer.

Für die Schefflenztalschule spielten:

Julian Grimm, Jannik Bopp, Silas Morsch, Marius Krämer, Hanno Reichert, Janne  Rosenau,  Melkamu  Frauendorf,  Janis Eberle, Justin Zerrer und  Clemens Haaß.