Kennenlerntag der zukünftigen 8. Klässler von Billigheim – Schefflenz – Seckach am 09.06.2011

Am Donnerstag den 09.06.2011 kamen die Schülerinnen und Schüler aus den beiden Standorten Billigheim und Seckach der  WRS zu einem Kennenlerntag in Schefflenz zusammen. Begleitet wurden sie dabei von den beiden Klassenlehrern der 7. Klasse Frau Herr (Billigheim) und Herr Fell (Seckach).

Nach einem kurzen „Warm up“, bei welchem sich die Schüler auf spielerische Weise begrüßten, wurden sie offiziell von der Schulleiterin Frau Six in der Schefflenzschule empfangen.

Zunächst wurde der Ablauf des Tages erläutert. Herr Köpfle gab danach einen groben Ausblick auf die kommenden Inhalte und Aktivitäten der neuen Werkrealschule von Kl. 8-10. Zudem wurde der im nächsten Schuljahr neu eingeführte Ganztagsbetrieb erklärt.

Herr Friedrich präsentierte anschließend die Inhalte der neuen Wahlpflichtfächer, welche die Schüler in Klasse 8 frei und interessengeleitet wählen können.

 

Damit die Schülerinnen und Schüler sowohl das Schulhaus, als auch die anderen Mitschüler näher kennen lernen konnten, wurden sie in Gruppen eingeteilt, in denen sie bestimmte Teamaufgaben bewältigen mussten. Dabei konnten sie sich einen guten ersten Eindruck vom Schulgebäude machen und hatten zusätzlich Zeit in Gespräche zu kommen.

Ziel der Teamarbeit war es, von zuvor unterschiedlichst gestellten Aufgaben, ein Fluggerät zu entwickeln, in welchem ein rohes Ei integriert werden musste. Dieses durfte nach einem freien Fall aus ca. 3m nicht beschädigt sein. Die benötigten Materialien dazu erhielten sie durch die zuvor gemeinsam gelösten Aufgaben.

Beim schließlich lang erwarteten „Eggrace“ wurden dann die „Eier-Fluggeräte“ auf Herz und Nieren getestet. Zu aller Verwunderung gab es durchaus einzelne Gruppen, bei denen das Ei unzerstört am Boden ankam.

In der Mittagspause waren alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Klassenlehrer der 3 Standorte dazu eingeladen, gemeinsam in der Mensa ein Mittagessen einzunehmen. Gut gestärkt vergnügten sich die Schülerinnen und Schüler danach mit einem Völkerballspiel auf dem Sportplatz, bevor sie wieder die Heimreise antraten.