Besuch der Experimenta von den Klassen 5&6

             Ausflug zur Experimenta in Heilbronn

 

Am Montagmorgen, den 21.05.12 um 8.30 Uhr, machten die Klasse 5 und 6 mit ihren Lehrern einen Ausflug in das größte Wissenschafts-Center in Süddeutschland in Heilbronn. Dort befand sich auf vier Stockwerken verteilt eine Ausstellung aus vier Themenwelten mit 150 Exponaten. Das „E-Werk“, setzte sich mit Umwelt und Energie auseinander. Die „Werkstatt“ beschäftigte sich mit Technik und Automobilbau. Das „Netzwerk“ setzte sich mit Sprachen auseinander. Im „Spielwerk“ wurden viele Möglichkeiten für Freizeit, Sport, Spiel und Musik gezeigt. Im Neubau befanden sich die „Talentschmieden“: die Forscherschmiede, die Musikschmiede und die Filmschmiede. Es gab auch eine „Akademie“: Biologie, Chemie und Physik. Mit viel „Sehen und Wissen“, brachte uns der Bus wieder nach Hause.

 

Autor: Malik Abdel-Fattah, Klasse 6

Ein Schultag in der

Experimenta Heilbronn

 

Klasse 6 am 21.05.12 in der Experimenta Heilbronn. Zur 2. Stunde trafen wir Kinder uns alle gemeinsam im Aufenthaltsraum und bekamen von unseren Lehrern Herr Lindenmeier, Frau Ruiz und Frau Herr, die uns begleiteten, noch einige Verhaltensregeln erklärt. Ich freute mich besonders auf das Spielwerk im 4. Stock. Um 8:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus los und kamen um 9:15 Uhr am Parkplatz an.

 

In der Eingangshalle bekam jeder von uns sein Tagesticket in der Form eines Armbandes. Ein Angestellter der Experimenta schloss unsere Rucksäcke ein und zeigte uns einen 5 min. Film über Themen und Angebote, die es auf den einzelnen Stockwerken gibt. Zuerst gingen wir gemeinsam ins Spiel-Werk, das im 4. Stock war. Dort gab es Stern–Aufgaben mit Music, Hobby und Freizeit, etwas zum Klettern und auch ein Zwei-Rad mit zwei Schnüren zum Heben, Musik mit Sprachenverstellung, ein Spielcomputer und Breakdance. Um 10:54 Uhr war Pause. Wir haben gegessen und getrunken. Dann durften wir uns in kleinen Gruppen in den 4 Stockwerken frei bewegen:

Ich war mit Antonia und Isabel in einer Gruppe. Jeder von uns hat im Spiel-Werk eine eigene Zeitung gemacht. Ich war einmal Polizistin und Filmstar. Danach haben wir das Zertifikat unserer Auswertung abgeholt.

 

Wer noch wollte, konnte sich zum Schluss noch ein Andenken kaufen.

Nachdem wir unsere Rucksäcke abgeholt hatten, fuhren wir um 12:36 Uhr heim und kamen um 13:20 Uhr wieder an der Schule an. Ich würde es jedem weiterempfehlen dorthin zu gehen, da man viele interessante Dinge machen kann, alles sehr viel Spaß macht und es ein aufregendes, tolles Erlebnis war.

 

Autorin: Bernadette Kühnle, Klasse 5