Ungarische Schüler zu Besuch

Im Rahmen des Schüleraustausches mit der Partnerschule in Agendorf (Ágfalva) bei Sopron weilten 23 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 8 Anfang Mai mit ihren Deutschlehrerinnen Christa Csernus und Erika Kiss bei ihren Austauschschülern der Schefflenztalschule in Schefflenz und Umgebung. Nach ca. 11-stündiger Fahrt konnten die ungarischen Gäste von Rektorin Gesine Six, dem verantwortlichen Lehrer Eugen Becker und Bürgermeister Rainer Houck sowie den deutschen Schülern und deren Eltern an der Waldspitze beim Maifest des MGV Unterschefflenz aufs herzlichste begrüßt und bewirtet werden.

Enge Kontakte zwischen den beiden Schulen, die sich jährlich im Wechsel besuchen, bestehen seit 2008 und zahlreiche Freundschaften sind in dieser Zeit entstanden und bestehen noch.

Nach dem Abendessen begaben sich die Schüler mit ihren Gastgebern in die Familien, um den restlichen Abend gemeinsam zu verbringen.

An den folgenden Tagen des Aufenthaltes sah das Programm für die deutschen Gastgeber und die ungarischen Gäste keinen Unterricht vor, sondern durch gemeinsame Aktionen sollte man sich besser  kennen lernen und die Kontakte vertieft werden.

Am ersten Tag stand ein Besuch und die Besichtigung  der Schulen an allen drei Standorten, an denen die deutschen Kinder unterrichtet werden, auf dem Programm. Anschließend ging es mit dem Bus nach Rippberg in den Hochseilgarten, wo man verschiedene Aufgaben im Team und alleine zu bewältigen hatte. Wie immer wurde dieser Nachmittag wieder für alle zu einem echten Erlebnis.

Am zweiten Tag besichtigte die Gruppe zunächst das Römermuseum in Osterburken. In zwei Altergruppen absolvierte man Führungen, die viel Wissenswertes über die Zeit der Römer in unserer Gegend vermittelten. Höhepunkt für die Kinder war es, sich mal römische Gewänder und Rüstungen anzulegen und als „echte Römer“ zu fühlen. Beim nächsten Programmpunkt begab man sich in die Unterwelt der Tropfsteinhöhle in Eberstadt. Bei der Führung erfuhr man viel über die Entstehung der Höhle und konnte deren Schönheit bestaunen.

Am Samstag beim Zoobesuch in Heidelberg regnete es zwar den ganzen Vormittag in Strömen, dennoch hatten dann alle ihren Spaß beim Erkundeten der Stadt auf eigene Faust und vor allem beim Shoppen.

Nachdem die Kinder den Sonntagvormittag in den Familien verbracht hatten, traf man sich dann zum schon traditionellen Sport- und Spielenachmittag in der Sporthalle, wo alle bei den verschiedensten Wettkämpfen und Spielen ihren Spaß hatten. Die Preise für diese Wettkämpfe wurden dankenswerterweise von der Volksbank Mosbach und der Sparkasse Neckartal-Odenwald gespendet.

Mit einem Grillfest, zu dem die Eltern Kuchen und Salate mitgebracht hatten, klang der Abschlussabend aus. Rektorin Gesine Six und Eugen Becker bedankten sich aufs herzlichste bei den gastgebenden Eltern für  die Mithilfe beim Abschlussabend und ihre Bereitschaft am Schüleraus-tausch mitzuwirken.

Am Montagmorgen hieß es dann schon in aller Frühe Abschied nehmen. Dieser gestaltete sich wie immer tränenreich, da auch diesmal neben den schon bestehenden Partnerschaften wieder neue entstanden. Man war sich einig, dass die gemeinsamen Tage viel zu schnell vergangen waren und versprach sich, den Kontakt weiter gut zu pflegen und auszubauen. Alle freuen sich schon jetzt auf das Wiedersehen 2014 in Agendorf.