Ausbildungsbotschafter informieren Schüler der 8. Klasse

Eine Ausbildung nach dem Schulabschluss zu finden ist nicht immer leicht. Manch einem Schüler fällt es schwer, sich vorzustellen, welche Richtung er ein Jahr später einschlagen will. Daher bietet die Schefflenztalschule insbesondere in Klasse 8 verschiedene Angebote an, die den Schülern bei ihrer Entscheidungsfindung helfen soll. Das Arbeitsleben ist vielfältig, eine Ausbildung ist erforderlich. Doch wie sollen sich Kinder für einen Ausbildungsberuf entscheiden, wenn sie die Bandbreite der Berufe heute sowie die Grundzüge einer Ausbildung nicht kennen? Um dem entgegenzuwirken, lud die Schefflenztalschule die Ausbildungsbotschafter, ein seit zwei Jahren bestehendes Projekt, in die achten Klassen ein. Ehemalige Azubis zeigten den Achtklässlern anschaulich, was in der Berufsausbildung verschiedener Richtungen zu erwarten ist. Neben dem handwerklichen Bereich wurde auch besonders der kaufmännische Bereich erläutert, Christin Lang (Koordinatorin der Ausbildungsbotschafter, Mannheim), Jennifer Geier, Tamara Beckmann (Würth Logistik, Adelsheim), Sven Friechel (Firma Göttfert, Buchen) zeigten sich für das Programm verantwortlich. Ihnen gebührt unserer Dank und Anerkennung für ihr bisher Erreichtes. Als Vorteil des Projektes zeigte sich insbesondere, dass die Schüler nach der Vorstellungsphase direkt Fragen an die ehemaligen Azubis stellen durften. Schließlich saßen unsere 8. Klässler an diesem Vormittag direkt an der Quelle.