Schulsozialarbeit an der Schefflenztalschule

Eine große Bereicherung für das soziale Miteinander unserer Schule.

Seit dem 01.10.2012 steht unserer Schule die wichtige und immer mehr benötigte pädagogische Arbeit eines Schulsozialarbeiters zur Verfügung. Herr Knoll wird dies für alle drei Standorte anbieten und für alle am Schulalltag beteiligten Personen mit vollem Engagement das Schulleben bereichern. 



Person:

 

Simon Knoll (28)

Diplom-Sozialarbeiter (BA)

Sprechzeiten:


Für Schüler:

 

 

Immer in den Mittagspausen und nach Unterrichtsende.

 

Mo.:    Billigheim

Di.:     Schefflenz               

Do.:    Seckach

 

Gespräche außerhalb der offenen Sprechzeiten sind nach Absprache möglich. Mittwoch gibt es keine offene Sprechstunde. Freitag nur nach Unterrichtsende.

 

Für Eltern:

 

Sprechstunden für Eltern finden stets nach Absprache statt. Hierbei versuche ich mich so gut wie möglich nach ihnen zu richten. Ob während der Unterrichtszeit oder am späten Nachmittag; ob bei mir im Büro oder bei ihnen zu Hause – Grenzen sind hier kaum gesetzt.

 



Erreichbarkeit:


Handy:         0171/6718644

E-Mail:         schulsozialarbeit-schefflenztal@caritas-nok.de

Facebook:    Schulsozialarbeit Schefflenztal Knoll

 



Idee der Schulsozialarbeit:

 

Die Schulsozialarbeit hilft bei individuellen Problemen…:

 

 

• …in der Schule (z.B. Integrationsschwierigkeiten, Schulangst,....)

• …mit Klassenkameraden und Freunden (z.B. Mobbing,....)

• …in der Familie (z.B. Gewalt innerhalb der Familie, Trennung der Eltern..)

• …bei persönlichen Sorgen (z.B. Selbstwertkrise, Trauer.....)

 

Schulsozialarbeit verfolgt den Gedanken, die Institution „Jugendhilfe“ direkt am Standort Schule zu platzieren. Im heutigen Schulalltag wird erwartet, dass Schüler, Eltern und Lehrer nicht nur die schulischen, sondern auch die sozialen und pädagogischen Ziele verfolgen und erfüllen. Jeder soll jedem gerecht werden, doch aufgrund der ständig wechselnden, wachsenden (und vor allem schwerer werdenden) (Bewältigungs-)Aufgaben in Schule und Alltag, kann es zu einer Vielzahl an Problemen kommen, welche sich nicht mehr im gewohnten Rahmen behandeln und beseitigen lassen. Hier tritt die Schulsozialarbeit ein; um Schüler, Lehrer und Eltern bei ihren Problemen zu helfen und zu entlasten.

 

Angebote:


1.)  Beratungsgespräche


-       Schülersprechstunden

-       Beratung von Eltern und anderen Sorgeberechtigten

-       Kollegiale Beratung von Lehrern und außerschulischen Fachleuten

-       Konfliktbearbeitung und Krisenintervention

 

2.)  Soziale Gruppen-/Klassenarbeit

 

-      Förderung sozialer Kompetenzen, soziales Lernen

-       Präventionsprogramme (Mobbing, Sucht, Gewalt, Medien,…)

-       Angebote zur Unterstützung eines positiven Klassenklimas

 

3.)  Offene Angebote

 

-       AG-Gruppen

-       Freizeitangebote in Kooperation mit Gemeinde und Verein

 

4.)  Innerschulische Vernetzung

 

-       beratende Teilnahme an Elternsprechstunden (wenn gewünscht)

-       beratende Teilnahme an Sitzungen schulischer Gremien(Elternbeirat)

-       Begleitung der Elternabende

 

5.)  Außerschulische Vernetzung

 

-       Vermittlung an Beratungsstellen aller Art

-       Hausbesuche