Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Hier erfahren Sie etwas über unsere Entstehung und Entwicklung

 

Berufsorientierung im Fokus:

Leben und Lernen an der Schefflenztalschule

 

Als Eltern eines Kindes, das derzeit die vierte Klasse der Grundschule besucht, stehen Sie aktuell vor der verantwortungsvollen Entscheidung, einen geeigneten Bildungsweg und damit verbunden eine Schule für Ihr Kind zu finden, die ein passendes Bildungsangebot bereithält. Die Schefflenztalschule bietet in einem neun- oder zehnjährigen Bildungsgang erlangen die Jugendlichen einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, den Hauptschulabschluss oder in einem weiteren Schuljahr den Werkrealschulabschluss, einen mittleren Bildungsabschluss, der dem Realschulabschluss gleichgestellt ist. Neben der reinen Lernumgebung muss Schule immer auch als Lebensraum betrachtet werden, in dem Kinder und Jugendliche einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Die Schefflenztalschule ist als Ganztagesschule organisiert und bietet einen rhythmisierten Tagesablauf, in dem sich Unterrichtsstunden mit eigenverantwortlichen Lernzeiten, Ergänzungsangeboten wie z.B. Arbeitsgemeinschaften zur gezielten Prüfungsvorbereitung und der Betreuung am Mittag abwechseln. In der Mensa wird täglich Essen frisch zubereitet, es wird Wert auf hohe Qualität zu fairen Preisen gelegt. Das Lernen an der Werkrealschule zeichnet sich bereits ab Klasse fünf durch die konsequente Förderung lebensnaher Fähigkeiten und Fertigkeiten aus, die auf einen nahtlosen Übergang in eine Berufsausbildung abzielen. Seit Einführung der Werkrealschule haben bereits rund 90 Absolventinnen und Absolventen dieses Bildungsgangs den mittleren Bildungsabschluss erlangt.

mehr...

Die Schefflenztalschule bietet, auf die Grundschule aufbauend, mit ihren drei Standorten eine direkte Anbindung an Kooperationspartner aus der unmittelbaren Umgebung.

Erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt sammeln die Schülerinnen und Schüler bereits bei Betriebserkundungen in den Klassenstufen 5 und 6, beispielsweise am Arbeitsplatz eines Elternteils. Im siebenten Schuljahr folgt das obligatorische Sozialpraktikum, insbesondere zur Stärkung fächerübergreifender Schlüsselqualifikationen, wie etwa der Sozialkompetenz. In Klassenstufe 8 absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, jeweils eine Woche in einem anderen Beruf bzw. Betrieb ihrer Wahl. Dabei erfreuen sich die von unseren Ausbildungspartnern angebotenen Praktikumsplätze stets großer Beliebtheit. Auf diese positiven Erfahrungen aufbauend, haben wir uns entschlossen, seit diesem Schuljahr in den Klassen 9 und 10 ein weiteres einwöchiges Praktikum anzubieten. Dieses soll den Übergang in einen Ausbildungsberuf anbahnen. Als erste Erfolge können wir mehrere abgeschlossene Ausbildungsverträge mit den Praktikumsbetrieben vermelden. 

Eine Besonderheit der Schefflenztalschule bildet die alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit den Ausbildungspartnern veranstaltete Lehrstellenbörse.  Schülerinnen und Schüler haben Gelegenheit, die für die Ausbildung verantwortlichen Personen direkt vor Ort in der Schule zu treffen. Für solche Gelegenheiten sind die Schüler gut präpariert, da sie regelmäßig an Bewerbertrainings teilnehmen, die von außerschulischen Partnern angeboten werden.

Neben den Lehrkräften werden die Schülerinnen und Schüler auch durch externe Dienstleister von hoher professioneller Qualität bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie im Bewerbungsverfahren um Ausbildungsplätze in einem vom Europäischen Sozialfonds geförderten Programm zur Berufseinstiegsberatung begleitet. Für diese intensive Betreuung stehen uns zwei Berufseinstiegsbegleiterinnen zur Verfügung.

 

Einen Einblick in das Schulleben können Schülerinnen und Schüler an unseren Schnuppertagen gewinnen. Diese finden am Dienstag, den 27.02.2018 im Billigheim, am Donnerstag, den 01.03.2018 in Seckach jeweils um 14:00 statt. Gleichzeitig können sich Eltern vor Ort ein Bild von unserem Angebot machen. Für interessierte Eltern, die diese Termine nicht wahrnehmen können, bieten wir zusätzlich Gelegenheit zur Information am Freitag, den 02.03.2018 um 18:30 am Standort Schefflenz an. 

Moodle an der Schefflenztalschule!

einfach aufs Logo klicken...
An -und Abmeldung zum Essen...

Unsere Schule

Neue Werkrealschule? Was bedeutet das für mich?
Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es neue Regelungen!
Was sind eigentlich Wahlpflichtfächer?
-> Hier bekommt ihr Antworten auf eure Fragen zur neuen Werkrealschule: klick!

 

Über uns

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern offene Unterrichtsformen, um deren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden sowie Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen ausbilden zu können.

mehr

Besucher seit 01.01.2011: